Header Bild

Wirtschafts- und Betriebswissenschaften

Anlagenmanagement

Der Begriff Anlagenmanagement beschreibt jenen betrieblichen Entscheidungs- und Aktionsbereich, welcher die den Anforderungen des betrieblichen Leistungsprozesses entsprechende Beschaffung, Bereitstellung, Erhaltung, Verwaltung und Ausmusterung von Anlagen umfaßt.

Durch die fortschreitende Automatisierung sowie zunehmende Verkettung der Anlagen erhöht sich neben der Anlagenintensität auch die Anlagenkomplexität; zusätzlich zeigt sich der anhaltende Trend, neue Produkt- und Produktionstechnologien einzuführen. Dies führt zu tiefgreifenden Veränderungen in den Unternehmensstrukturen und erfordert am Produktionsfaktor "Anlage" ausgerichtete, technisch-wirtschaftliche Strategien (Total Productive Maintenance, Knowledge Based Maintenance, Risk Based Maintenance). Die Analyse und die Weiterentwicklung derselben bilden langjährige Forschungsschwerpunkte am WBW.

Über den gesamten Anlagenlebenszyklus bieten wir Unterstützung in folgenden Bereichen:

UNSERE KOMPETENZEN

  • Bewertung von Lebenszykluskosten für industrielle Investitionsobjekte
  • Design for RAMS (Reliability, Availability, Maintainability, Safety)
  • Implementierung von modernen Instandhaltungsphilosophien wie
    - Total Productive Maintenance (TPM)
    - Reliability Centered Maintenance
    - Risk Based Maintenance
  • Begleitung des Change-Management-Prozesses von einer funktionalen hin zu einer integrierten IH-Organisation
  • Kennzahlensysteme zur Leistungsmessung
  • Sourcing-Entscheidungen
  • Optimierung des Ersatzteilmanagements
  • TPM-Assessment-Tool

WEITERBILDUNG

Als Weiterbildungsangebote stehen in diesem Bereich zahlreiche  [ Seminare ] zur Verfügung. Weiters findet jährlich im Oktober der [ ÖVIA-Kongress ] (das zweitägige Instandhaltungsforum der österreichischen technisch-wissenschaftlichen Vereinigung für Instandhaltung und Anlagenwirtschaft) statt. Sämtliche Weiterbildungsmöglichkeiten, die am Lehrstuhl WBW angeboten werden, entnehmen Sie bitte dem Folder [ Smart Production - Startklar für Industrie 4.0 ].